Handpressendrucke

Handpressendrucke Dresden 2018

Handpressendrucke Dresden 2018 – Workshop für Originaldruckgrafik – mit Ernst Hanke

5.-16. November 2018

Die Jury aus Vertretern der Stadt Dresden, der HfBK Dresden, des Kupferstich-Kabinetts Dresden und der Galerie Ursula Walter hat die TeilnehmerInnen ausgewählt:

Nikolaus Faßlrinner, Halle
Johanna Finckh, Wien
Bruno Nagel, Berlin
Anastasiya Nesterova, Münster
Christoph Rodde, Dresden
Anja Tchepets, Berlin

In Zusammenarbeit mit der Galerie Ursula Walter, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und dem Kupferstich-Kabinett Dresden schreibt die Landeshauptstadt Dresden die Teilnahme an einem Workshop 5.-16. November 2018 in der Grafikwerkstatt Dresden aus.

Die spezifischen Ausdrucksmöglichkeiten von materialbasierten originaldruckgrafischen Verfahren sind Thema der Workshops „Handpressendrucke Dresden“. Künstlerisches Arbeiten in der Interaktion mehrerer Künstlerinnen und Künstler erzeugt oft besondere Momente, welche die Essenz der Arbeit in einer druckgrafischen Werkstatt sichtbar machen. Um solche künstlerischen Ausdrucksformen zu fördern werden alle zwei Jahre Werkstattwochen in der Grafikwerkstatt Dresden ausgelobt, wo seit 1958 Leistungen in Radierung, Lithografie, Hochdruck und Algrafie auf höchstem Niveau angeboten werden.
„Handpressendrucke Dresden 2018“ widmet sich der klassischen Lithografie in Kombination mit Lyrik im Handsatz. Der Schweizer Spezialist für Steindruck auf der Schnellpresse Ernst Hanke sowie die Drucker der Grafikwerkstatt Dresden Torsten Leupold und Peter Stephan erarbeiten mit den 6 Teilnehmer/innen ein mehrfarbiges Blatt in kleiner Auflage für die „Edition Handpressendrucke“. Der Drucker für Hochdruck Udo Haufe bietet parallel professionellen Hintergrund im Handsatz, um gemeinsam ausgewählte Texte in die Grafiken zu integrieren.
Neben den Arbeiten für die Edition bestehen komfortable Möglichkeiten für selbständiges experimentelles Arbeiten an professionell ausgestatteten Arbeitsplätzen – 6 verschiedene Radierpressen, Ätzraum, Schleifraum, Hochdruckpressen und Prägepressen. Innerhalb der zwei Wochen wird es zusätzliche Veranstaltungen zum Thema geben. Insgesamt liegt großes Potential im fachlichen Austausch unter den Teilnehmern und mit den Druckern.
Im Anschluss werden die Ergebnisse in einer Ausstellung in der Galerie Ursula Walter gezeigt und zum Verkauf angeboten. Die öffentliche Präsentation des Workshops sowie der Arbeitsabläufe findet unter handpressendrucke.de statt.
Daten:
5.-16. November 2018
6 Teilnehmer/innen
Reisekostenzuschuss
Übernachtung im Künstlerhaus Raskolnikoff
kostenfreie Arbeitsmöglichkeiten in der Grafikwerkstatt Dresden
Rahmenprogramm in der HfBK-Dresden und den Kupferstich-Kabinett Dresden
Gruppenausstellung in der Galerie Ursula Walter

Dokumentationen und spezielle Informationen zu vorangegangenen Workshops:
2016 / 2014 / 2012