Handpressendrucke

Tag der Druckkunst

 

 

 

 

 

 

 

Wir laden ein zu Führungen und Druckvorführungen zum „Tag der Druckkunst“
15. März 2019, 11-15 Uhr:
„Dreifarb-Viskositätsdruck nach Stanley Hayter – von Paris über Mexiko nach Dresden“

 

Stanley Hayter lehrte um 1950 in Paris am Atelier 17 und erfand neue Tiefdruck-Techniken, mit denen er von einer einzigen Platte Farbdrucke erstellte. Die Idee dazu ist die Ausnutzung verschiedener Viskositäten von Druckfarbe, wobei unterschiedlich tief geätzte Farbebenen dabei mit unterschiedlich harten Walzen eingefärbt werden.

Christoph Wischniowski lebte lange Zeit in Mexiko und arbeitete dort intensiv mit der Hayter-Technik. Er wird diese an Hand seiner neuesten Grafiken zum Tag der Druckkunst in der Grafikwerkstatt Dresden demonstrieren. Ab 11 Uhr kann Ihm dabei über die Schulter geschaut werden.

Immaterielles UNESCO-Kulturerbe
„Künstlerische Drucktechniken des Hochdrucks, Tiefdrucks, Flachdrucks, Durchdrucks und deren Mischformen“ sind mit Beschluss der Deutschen UNESCO-Kommission im März 2018 in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.

 

 

Aus diesem Anlass wird es deutschlandweit in mehr als 200 Werkstätten Veranstaltungen zum Tag der Druckkunst geben.
Wir laden aus diesem Anlass jährlich zur Demonstration einer ausgefallenen originalgrafischen Technik ein.