Handpressendrucke

Handpressendrucke Dresden 2014

Workshop für Originaldruckgrafik

12 min atmosphärischer Schnappschuß, mit Interviews der Künstler/innen und Drucker

Film laden (137 MB):  Handpressendrucke 2014.mov

Der Workshop widmete sich im November 2014 der klassischen Lithografie, dem Steindruck auf der Schnellpresse – wozu der Schweizer Spezialist Ernst Hanke gewonnen wurde. Sieben Künstler waren eingeladen mit ihm und den drei Mitarbeitern der Grafikwerkstatt Dresden unter professioneller Betreuung zu arbeiten. Die entstandenen Blätter benötigten bis zu sieben Farben, welche in diesem speziellen Verfahren alle von dem selben Stein gedruckt wurden.

Neben dem Steindruck auf der Schnellpresse bestand die äußerst komfortable Möglichkeit für selbständiges umfangreiches experimentelles Arbeiten an vollständig ausgestatteten Arbeitsplätzen der Grafikwerkstatt Dresden: sechs verschiedene Radierpressen, Ätzraum, Schleifraum, Hochdruckpressen, Prägepressen, Handsatz und Algrafie. Inhalt der Werkstattwochen war zudem die Herstellung eines mehrfarbigen Blattes für die werkstatteigene „Edition Handpressendrucke“. Die Ergebnisse wurden folgend in einer Ausstellung der Galerie Baer gezeigt.

TeilnehmerInnen 3. – 14. November 2014:

Michele Cyranka
Ella Görner
Kerstin Franke-Gneuß
Gabi Keil
Andreas Kempe
Christine Matzke
Katharina Seidlitz

Lithografie historisch
Handpressendrucke Dresden: Der handgemachte druckgrafische Abzug verfügt über spezifische Ausdrucksmöglichkeiten und wird als Original angesehen weil er nur mittels materialbasierter originaldruckgrafischer Verfahren realisiert werden kann. Dieses druckgrafische Original lebt außerdem von der Aura einer direkten Autorenschaft.

 Um diese künstlerische Ausdrucksform weiter zu beleben und zu fördern, werden durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden Werkstattwochen ausgelobt. Eine Jury aus Vertretern der Landeshauptstadt Dresden, der HfBK Dresden, des Kupferstich-Kabinetts Dresden und der Galerie Baer sichteten die eingereichten Bewerbungen und wählten die Teilnehmer aus. Die Workshops werden von der Grafikwerkstatt Dresden in direkter Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bildende Künste Dresden, dem Kupferstich-Kabinett Dresden und der Galerie Baer realisiert. Veranstaltungsort ist die Grafikwerkstatt Dresden, die seit 1958 professionelle Leistungen in druckgrafischen Techniken wie Radierung, Lithografie, Hochdruck und Algrafie anbietet.

Edition Handpressendrucke